schadstoffuntersuchung schadstoffuntersuchung
Tätigkeitsfelder
Forschung und PublikationenUmwelt- und ImmobilienberatungSonstige Dienstleistungen
Professionelles
Aktuelles
Fachinformationen
Links
Team-Netzwerk
Kontakt
Impressum

Forschung

Wir arbeiten seit 1999 in der Angewandten Forschung in den Bereichen Integriertes Wasserressourcen-Management, Boden- und Gewässerschutz.

                      (Foto: Michael Schneeberger)

DAAD - "go-East"-Projekt:


2003 wurden im Rahmen des DAAD - „go-East“-Projekts unter Leitung von Frank-Michael Lange in der Maramures (Nordrumänien) Schadstoffuntersuchungen in Auenböden des Wassertals bei Viseu de Sus durchgeführt. Hintergrund waren die Kontaminationen schwermetallhaltiger Bergbauschlämme in Folge eines Dammbruchs im Jahre 2000. Als Ergebnis entstand unter anderem eine Bachelorarbeit  und ein Poster.

Bachelor Thesis zu Schwermetallbelastungen in Auenböden (Rumänien). Universität Hohenheim

Poster anlässlich der EUROSOIL-Tagung in Freiburg, 2004



RIVERTWIN-Projekt:

Gemeinsam mit terra fusca Ingenieure war Dr. Frank-Michael Lange Konsortialpartner im von der EU finanzierten Projekt RIVERTWIN (6. Rahmenprogramm, Laufzeit 01.03.2004 – 28.02.2007 - www.rivertwin.de). Hintergrund und Basis des Projektes bildete die im Jahre 2000 erlassene Europäische Wasserrahmen-Richtlinie (WRRL). Das Ziel dieser Richtlinie ist es, unter Berücksichtigung ökologischer und ökonomischer Aspekte, einen “guten Zustand” der Gewässer zu erreichen bzw. zu erhalten. Als Basiseinheit für die Planung und Bewirtschaftung werden dabei Flusseinzugsgebiete angesehen.

Im Projekt übernahm Frank-Michael Lange die Verantwortung für das Teilgebiet-Neckar, welche alle fachlich-inhaltlichen Schwerpunkte, die Öffentlichkeitsarbeit, sowie die Gesamtkoordination umfasste. Gemeinsam mit terra fusca Ingenieure wurden Pflanzenwachstums- und Nährstoffaustragsmodelle auf Feldebene erstellt.

Das im Projekt entwickelte GIS-basierte Regionalmodell kann Planern und Entscheidungsträgern helfen, den Einfluss von ökonomischen und technologischen Entwicklungen sowie die Auswirkungen von Landnutzungsänderungen und des globalen Klimawandels auf die langfristige Verfügbarkeit und die Qualität der Gewässer abzuschätzen. Das zunächst für das Einzugsgebiet des Neckars entwickelte und angewandte Modell wurde später auf die Flusseinzugsgebiete des Oueme (Bénin) und des Chirchik (Usbekistan) übertragen.

(Foto: Michael Schneeberger)




Wichtige Publikationen

1994Kretschmar, O. und Lange, F.-M.: Rund ums Erzgebirge, Verlag Schelzky & Jeep, Berlin
1998Schneeberger, M. und Lange, F.-M.: Die rumänischen Waldkarpaten, Verlag Schelzky & Jeep, Berlin
1999Schneeberger, M.: Fotobildband: maramures – romania, Selbstverlag Frank-Michael Lange, Stuttgart
2003 Lange, F.-M.: Wasserbilanzen natürlicher und landwirtschaftlich genutzter Standorte in der Region
Picos/Piauí (Brasilien), Hohenheimer Bodenkundliche Hefte, Bd. 68, Universität Hohenheim, Stuttgart - Dissertation
2004 Lange, F.-M. (Hrsg. und Autor): Praxisleitfaden "Boden schützen, Altlasten sanieren", WEKA-Verlag, Kissing
2005—2010   Mitautor und Verantwortlicher für den Bereich Bodenschutz: Onlinelösung "Wasserrecht und Bodenschutz",
WEKA-Verlag, Kissing
2006 Printz, A., Gaiser, T., Schwarz von Raumer, H.-G., Stahr, K., Götzinger, J., Jagelke, J., Henseler, M., Yang, W.,
Barthel, R., Schneider, M., Lange, F.-M.: Überblick über die Szenarienbildung und Einführung in die integrierte Modellierung,
Fachtagung "Zukunftsperspektiven für ein integriertes Wasserressourcen-Management im Einzugsgebiet Neckars", 18.7.2006,
Universität Hohenheim. S. 10-18.
2006 Gaiser, T, Printz, A., Schwarz von Raumer, H.-G., Schneider, M., Götzinger, J., Lange, F.-M., Barthel, R., Henseler, M.,
Bárdossy, A., Kaule, G., and Stahr, K.: Das EU-Projekt RIVERTWIN-Neckar: Ein Beitrag zum integrierten Flussgebietsmanagement,
in: Arbeitskreis KLIWA, Klimaveränderungen und Konsequenzen für die Wasserwirtschaft. KLIWA Berichte 10:199-210.
www.kliwa.de/download/KLIWAHeft10.pdf.
2006Gaiser, T., Lange, F.-M., Weippert, H., Henseler, M. und Stahr, K.: Grundwasserbelastungen durch Nitrat - Einfluss der
GAP Reform, in: Regierungspräsidium Stuttgart (Hrsg.), Zukunftsperspektiven für ein integriertes Wasserressourcen-Management im
Einzugsgebiet Neckars, Tagungsdokumentation, 18.7.2006, Stuttgart-Hohenheim. Regierungspräsidium Stuttgart, Stuttgart,
Deutschland. S. 49-54.
2007Lange, F.-M. und Schmidt, C. (2007): Ist ein Flächenverbrauchsranking baden-württembergischer Gemeinden machbar und sinnvoll?
altlastenforum info 1/2007, Stuttgart
2007De Barros, I., Gaiser, T., Lange, F.-M. and Römheld, V. (2007): Mineral nutrition and water use patterns of a maize/cowpea
intercrop on a highly acidic soil of the tropic semi-arid, Field Crops Research 101:26-36
2009Gaiser, T., Igue, A.M., Bakara, H., Sereke, F., Lange, F.-M. and Stahr, K. (2009): Comparison of climate effects on crop
productivity in Central Europe and West Africa, Berichte der Gesellschaft für Pflanzenbauwissenschaften 4: 55-59.
2011Rötgers, D., Lange, F.-M. und Mohr, H. (2011): Bauen im Bestand: Rechtzeitige Erfassung von Schadstoffen ist technisch und
rechtlich notwendig und sinnvoll, in: Die Gemeinde, Zeitschrift für die Städte und Gemeinden, Organ des Gemeindetags
Baden-Württemberg
2011Lange, F.-M. Rötgers, D. und Mohr, H. (2011): Bauen im Bestand und Gebäudeschadstoffe – ein vermeintliches Konfliktfeld,
Architektenkammer Baden-Württemberg, Stuttgart (http://www.akbw.de)
2011Zwiener, G. und  Lange, F.-M. (Hrsg.) (2011): Handbuch Gebäude-Schadstoffe und Gesunde Innenraumluft, Erich Schmidt Verlag (ESV), Berlin
2012Gliedstein, B., Lange, F.-M. und Mohr, H. (2012): Oberbodenauffüllung als Ausgleichsmaßnahme nach BauGB – ein Beispiel aus
Schönaich, in: Die Gemeinde, Zeitschrift für die Städte und Gemeinden, Organ des Gemeindetags Baden-Württemberg
2012Lange, F.-M., Rötgers, D. und Mohr, H. (2012): Schadstoffe rechtzeitig erfassen, Architektenkammer Baden-Württemberg,
Stuttgart (http://www.akbw.de)
2012Lange, F.-M. Rötgers, D. und Mohr,H. (2012): Schadstoffe rechtzeitig erfassen, in: Deutsches Architektenblatt, regional
Baden-Württemberg, 2/12
2012Rötgers, D., Lange, F.-M. und Mohr, H. (2012): Schadstoffhaltige Bausubstanzen – Asbest gilt ein besonderes Augenmerk, in: DW Die Wohnungswirtschaft, 9/2012

Diese Seite als PDF downloaden: